Amtsarzt und Marfan

Arbeitsplatzgestaltung, Umschulung, öffentliche Hilfen
Antworten
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4065
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Amtsarzt und Marfan

Beitrag von adminmarfan »

Hallo miteinander,

ich habe gerade einen neuen Job angefangen und soll in ein paar Wochen zum Amtsarzt.

Nun meine Frage:
Weiß jemand von euch, ob ich dem Amtsarzt sagen muss, dass ich Marfan habe? Ich möchte eigentlich ungern deswegen gleich wieder gekündigt werden.

Gruß in die Runde
Katja
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4065
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Amtsarzt und Marfan

Beitrag von adminmarfan »

Hallo Katja,

auf die Fragen, die da kommen sollten, solltest Du wahrheitsgemäß antworten. Allerdings würde ich nicht von mir aus anfangen, etwas über Marfan zu erzählen.
Solltest Du allerdings aufgrund z.B. einer Sehbeeinträchtigung irgendwelche Hilfsmittel brauchen, wäre es vielleicht ratsam.
Wenn Du einen Schwerbehindertenausweis hast, bekommst Du mehr Urlaubstage oder eine Gleichstellung.

Übrigens, bei der Marfan Hilfe gibt es Broschüren zum Thema Berufseinstieg und Hilfen "von der Schule zum Beruf" und "Das Marfan-Syndrom im Alltagsleben".

LG Ulli
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4065
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Amtsarzt und Marfan

Beitrag von adminmarfan »

Danke für deine Antwort.
Ich werde also mein Bestes versuchen und Marfan nicht von mir aus erwähnen. Ich habe weder einen Schwerbehinderausweis, noch bin ich stark sehbeeinträchtigt und habe von der Seite also keine Vergünstigungen zu erwarten.

Gruß Katja
Chinacon
Beiträge: 91
Registriert: 31 Dez 2021 13:18
Wohnort: http://product-of-china.cf/
Kontaktdaten:

-

Beitrag von Chinacon »

Danke für eure Antworten

Ich lasse mich an den Tagen jetzt krank schreiben und habe meine Chefin im Vorfeld infomiert, sodass sie Bescheid weiß, dass ich 4 Tage im Jahr wegen Ambulanzterminen krank geschrieben bin.
Ich denke es ist durchaus legitim, sich für diese Tage einen Krankenschein ausstellen zu lassen, finde es eigentlich etwas unverschämt, wenn diese als Arbeitszeit angerechnet und die Fehlstunden nachgearbeitet werden müssen.

LG
Villa Kunterbunt
Antworten