Marfan und Cortison Stoßtherapie?

Themen rund ums das Marfan-Syndrom, die nicht in obige Foren passen.
Antworten
Ronny Soak
Beiträge: 2
Registriert: 11 Jul 2018 09:11

Marfan und Cortison Stoßtherapie?

Beitrag von Ronny Soak » 11 Jul 2018 09:25

Hallo zusammen,
ich bin männlich,40Jahre und habe, wie mein Bruder, eine bisher unbekannte Marfan Art.
Mein Bruder hat bereits einen neuen Aortenbogen bekommen ( in Folge einer Aortendissektion) und ich bin in Kardiologischer Beobachtung (bisher unauffällig).
Meine Frage ist nun, da ich zusätzlich an MS leide soll ich nun eine Cortison-Stoßtherapie machen, inwiefern sich das hochdosierte Cortison( mind. 1,000mg pro Infusion) auf das Bindegewebe insbesondere die Aorta etc. auswirkt.
Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen damit oder kennt sich aus.
Danke im Voraus.

OnkelLeo
Beiträge: 2
Registriert: 22 Feb 2020 14:38

Re: Marfan und Cortison Stoßtherapie?

Beitrag von OnkelLeo » 28 Feb 2020 14:01

Hallo Ronny,
Du hattest Deine Frage zur beabsichtigten Stosstherapie in 2018 gestellt.
Wie hast Du Dich damals entschieden? Und wie geht es Dir jetzt?
Viele Grüße
OnkelLeo

Ronny Soak
Beiträge: 2
Registriert: 11 Jul 2018 09:11

Re: Marfan und Cortison Stoßtherapie?

Beitrag von Ronny Soak » 29 Feb 2020 15:38

Hallo OnkelLeo,
ich habe damals auf die Cortison Stoßtherapie verzichtet.
Da mir niemandem eine verlässliche Antwort auf die möglichen Auswirkungen für das Bindegewebe geben konnte, fand ich das Risiko zu hoch und habe mich dagegen entschieden.

Ich habe alle 2 Jahre eine Kardiologische Untersuchung der Aorta mittels Ultraschall.
Das Marfansyndrom spielt für mich momentan keine große Rolle da mich die MS zur Zeit sehr in Beschlag nimmt.

Gruß
Ronny

Antworten