Fitnessstudio mit Marfan?

Grenzen, Chancen, Möglichkeiten
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Fitnessstudio mit Marfan?

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

Hallo Simone,

ich glaube ich weis was Du meinst. Wurde mir auch schon angeboten. 4 x mal im Jahr auf Rezept (6 Behandlungen) zum Physiotherapeut. Dort unter Anleitung ans Gerät. Die Geräte sind im Grunde nach die gleichen wie im Fitnessstudio. Mit etwas Vorsicht (kein Konkurenzdenken zu anderen die meinen, Tonnen von Gewichten bewegen zu müssen) sollte mein Rücken sich stärken lassen, nicht?

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Fitnessstudio mit Marfan?

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

Hallo Robert
Ich denke schon das, das tut. (Auweier) Den Rücken stärken.
Ich gehe in ein NTZ Zentrum (Neuromuskuläres Therapiezentrum).
Zuerst wird dein Muskel zustand ermittel. Man wird in so ein Übergroßen schraubstock gespant (um kippen ausgeschlossen). Und dan muß man mehr oder weniger die bestimmten muskeln aktivieren, so weit man kann (und will).
Meine Orthopädin schreibt mir dan auch noch mal folge rezepte aus, wenn ich der meinung bin, und der Therapeut, das ist gut für mich und das bringt mir auch was.
Mach das ,und du sparst ja auch noch geld. Nach her weist du auch selbst was du dir auch ohne therapeut zu trauen kannst.
Grüssl Simone

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

Das mit dem Fitnessstudio frage ich mich auch grad... wenn ich wenigstens ein erhaltendes Training machen dürfte, könnte ich damit schon leben. Wär halt echt schade wenn ich meine Erfolge, die ich bis jetzt hatte, wieder aufgeben muss - habe kaum noch Rückenschmerzen und bin insgesamt viel muskulöser geworden als früher.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

> und bin insgesamt viel muskulöser geworden als früher

Das spricht ja nun nicht gerade für Marfan. Meines Wissens nach können Marfanbetroffene keine "Muskelpakete" aufbauen.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

entfernt

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Muskeln

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

Hi
Es gibt durchaus Marfan-Betroffene, die ganz ordentliche Muskeln vorweisen können. Das ist nicht gerade die Mehrheit, zugegeben. Wer selbst einmal intensiv Sport getrieben hat (nur zur Vorsicht: das war VOR meiner Diagnose) der weiß, dass das durchaus funktioniert, wenn auch möglicherweise langsamer als bei anderen. Auch gab es erfolgreiche Sportler mit Marfan-Syndrom. Ohne Muskeln wäre das wohl nicht gegangen.

Wer in einem Fitness-Studio trainiert sollte darauf achten, dass er mehr auf Ausdauer als auf Kraft trainiert und alles in sehr moderater Weise. Gefahr im Fitness-Studio ist aber, dass man sich durch andere Nutzer zu Höchstleistungen "verführen" lässt. Hier ist echte Selbstdisziplin angesagt, und am besten ein vorheriges Gespräch mit dem Kardiologen, dem Orthopäden und den Physiotherapeuten. Wir machen das in dieser Weise schon seit einigen Jahren und es tut uns gut. Wie gesagt: Vorsicht!
Grüße, Marina

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

Naja wirklich schnell ging das bei mir nicht... nach ca. 2 Jahren fiel es das erste mal jemandem auf, dass meine Oberarme ziemlich zugelegt haben. Aber nach meiner letzten Knie-Op tat sich überhaupt nichts, meine Muskulatur ist jetzt (genau 1 Jahr später) immernoch deutlich weniger entwickelt als am gesunden Oberschenkel.
Ohne Fitness-Studio würde ich auch aussehen wie eine Bohnenstange.
Und die Dura-Ektasie und die vergrößerte Aorta (41mm) sprechen ja auch dafür dass ich Marfan habe.

Wie viel Sport ist zu viel Sport, das ist die Frage. Dass mir das keiner so genau beantworten kann ist mir aber auch klar :(

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Sport

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

Hi
Es geht nicht um "die Menge" an Sport, sondern die Art. Am besten du forderst mal bei der Marfan Hilfe das Spectrum "Marfan und Sport" an. Oder du wirst Mitglied, bekommst unseren Marfan-Ratgeber geschenkt und liest dann darin alles was du wissen willst.
Viele Grüße
Marina

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

ich kann es nur empfehlen in einen sportverein zu gehen. wenn er so ausgestattet ist wie meiner :-) dort stehen neue geräte, wir werden von physiotherapeuten betreut und es ist relativ günstig, da die krankenkasse die hälfte bezahlt (einige bazahlen wohl auch den gesamten beitrag...). ich habe mir mit nem kumpel vorher andere komerzielle fitnesstudios angesehen, die uns garnicht gefallen haben: laute musik, aufgepumpte, junge, überfreundliche leute (eine sehr subjektive meinung von mir, nicht generalisieren!). im studio meiner wahl ist das publikum SEHR gemischt, was ich sympathisch finde.
beim sport halte ich mich an die regel: nur so viel, dass ich mich noch normal unterhalten kann.
fühlt sich gut an :-)

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

wie geht es euch heute

Beitrag von adminmarfan » 17 Jun 2008 12:41

8 jahre vergangen,, wie gehts euch heute,,was macht ihr so.. mfg

Antworten