Atemübungen... Yoga.... Zwerchfell atmung... Entspannen

Grenzen, Chancen, Möglichkeiten
Antworten
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Atemübungen... Yoga.... Zwerchfell atmung... Entspannen

Beitrag von adminmarfan » 04 Aug 2016 09:17

Hi... Hab heute ja meine untersuchung am bauch gehabt.. Aorta 1.9 cm durchmesser.. Alles gut... Meine frage spricht marfan Syndrom irgendwie gegen Atemübungen.. In bauch atmen und brustkorb.. Und zwerchfell entspannungs atmung Übung.. Was meint ihr. Mfg

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 04 Aug 2016 09:17

Hallo Fatasee,

das ist doch toll, dass deine Untersuchung gut verlaufen ist.
Eigentlich sollten Atemübungen kein Problem sein. Aber wenn du unsicher bist, frage immer deinen Kardiologen in der Marfan-Sprechstunde.
Weshalb musst du diese Atemübungen machen?

Grüße Ulli

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 04 Aug 2016 09:17

Also ich finde das sollte man so machwn.. Und im Moment habe ich seit 4 monaten so win globus Gefühl im hals was im liegen oft wie atembeschwerden sich anfühlen.. Hast du meine Geschichte gelesen.. Oder soll ich dir meine Geschichte mal pn senden und du mir deine.. Waere Interessant.. Nur wenn du mags.. Mfg

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 04 Aug 2016 09:17

Hallo Fatasee,
wenn ich mich nicht täusche, haben wir am Montag ausgiebig telefoniert :-)
Grüßle Ulli

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 04 Aug 2016 09:17

Hi ja ..und ich hab mich gefragt wo ich sie hier finde.. Mfg.. Info material ist angekommen danke

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 04 Aug 2016 09:17

Aus meiner Sicht, und aus aus der Sicht meiner Ärztin sind Atemübung das beste, was man machen kann. Wie Du weisst ( @fatasee) hatte ich ja auch wahnsinnige Probleme nach der Diagnose, die sich in einer fast zweijährigen Angststörung gezeigt hatte. In dieser Zeit hatte ich nur noch Schmerzen gehabt, überall, und das Atmen viel mir schwer. Ich dachte immer dass da was "auf meiner Brust" hockt und mir alles abquetscht.
Eine Zeitlang hatte ich auch dieses Globusgefühl.
Danach folgten so üble Schulter-Nacken-Rückenverspannungen, so dass ich deshalb ab und zu ein Phänomen hatte, was man auch gut mit Herzstechen oder eben diesem Schmerz, der bei einer Dissektion beschrieben wird, verwechseln kann. Ich bin jedes Mal sofort in der Notaufnahme aufgeschlagen weil ich dachte, dass da was wäre. aber jedes Mal stellte sich raus, dass es in meinem Kopf produziert wurde. Oder eben durch die Verspannungen kam - aber das gehört ja zusammen.

Lange Rede, kurzer Sinn....nach einer Therapie, einigen Workshops und Seminaren, bei denen ich mich auch wieder auf meinen Beruf ( ich BIN u.a. ja selbst Entspannungstrainerin *lach*...) besonnen habe....habe ich kapiert, dass vieles an der falschen Atmung liegt, die ich mir in meiner Angst angewöhnt hatte. Ich hatte nur noch flach geatmet, nur oberflächlich, und viel zu schnell. Lange hab ich gebraucht um mir das richtige Atmen wieder anzugewöhnen...aber siehe da, nun bin ich quasi angst-frei, habe keine Verspannungen mehr, dieses Zwicken ist nie wieder aufgetreten, und wenn ich ab und zu mal eine Attacke habe....dann mache ich wieder meine Übungen.

Meine Ärztin hat mich zu dieser Einsicht beglückwünscht...und ich darf Atemübungen machen, Progressive Muskelentspannung, autogenes Training,....usw.

Yoga ist nur begrenzt zu empfehlen - kommt drauf an, welche Art von Yoga. Alles, was athletischen Charakter hat, und wo es nur um Verrenkungen geht....das natürlich nicht.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 04 Aug 2016 09:17

Ich mache zwerchfell atem ubungen... Jefen tag 10 Minuten.. Dan höre ich mir Meditationen an.. Und hire mir gern die sachen von Robert betz an.. Sind super.. Affirmationen sind gut die höre ich mir auch an.. Gerade jetzt wo man das verdauen musd. Mfg

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 04 Aug 2016 09:17

Scheint ja grad nicht soviel zu helfen ????!!!!

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 04 Aug 2016 09:17

Naja wenn man seit ca 1 jahr phsyche probleme hat und dan vor ca 2 eochen marfan diagnose bekommt.. Ist bischen schwer aber.. Ich Versuche alles positiv anzugehn und gottseidank sind keine aneuysmen oder so da..

Antworten