Schwerbehindertenausweis, wann beantragen

Schwerbehindertenausweis - Vor- und Nachteile
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Schwerbehindertenausweis, wann beantragen

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

Hallo,



ich bin 45 und bei mir wurde erst vor 2 Jahren das Marfan-Syndrom diagnostiziert. Meine Aorta ist erweitert, aber noch nicht op-bedürftig.



Mein Sohn (20 Jahre) hat auch das Marfan-Syndrom. Das haben wir gleich mittesten lassen.



Auch seine Aorta ist erweitert, aber noch nicht bedrohlich.



Beide wurden wir jetzt auf ein Medikament (Losartan) eingestellt.



Frage: Ab wann kann man den Schwerbehindertenausweis beantragen? Ist allein die Diagnose Grund für einen Schwerbehindertenausweis? Oder muss man erst einige OP´s gehabt haben, um ihn beantragen zu können?

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Schwerbehindertenausweis, wann beantragen

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

Einen Schwerbehindertenausweis bekommt man erst wenn man langfristig stark beeinträchtigt bist. Eine oder mehrere OP`s sind kein Garant auf einen Ausweis. Auch ist es möglich das einem ein Schwerbehindertenausweis wieder aberkannt wird wenn die Beeinträchtigung sich über die Zeit verbessert hat!

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Schwerbehindertenausweis, wann beantragen

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

Meine Erfahrung: Marfan an sich wird bzgl. des GdB kaum gewürdigt. Maßgebend sind insbesondere die daraus (sicher auch durch die OP) resultierenden körperlichen Einschränkungen.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Schwerbehindertenausweis, wann beantragen

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

hallo dir,

also das mit dem schwerbehindertenausweis solltest du einfach tun es kostet dich doch nichts außer einem antrag ausfüllen und abgeben, möglicherweise noch mal zu ner untersuchung "weil die ärzte bei denen ihr in behandlung seid ja null plan haben von dem was sie tun" das nervt etwas, ok geb ich zu.
das mit dem herzen ist immer ein risiko für euch beide, auch nach der op (wenn jemals eine sein muß)

lg

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Schwerbehindertenausweis, wann beantragen

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

Moin Moin,

ich wollt mich dann auch mal wieder melden. :)
Im Jahr 2000 wurde ich am Herzen operiert, da war ich 24 Jahre alt, und mir wurde geraten mal einen Schwerbehindertenausweis zu beantragen. Bekommen habe ich damals 30%.
Na gut, mehr ist wohl nicht drin.

Da wusste ich auch noch nix vom Marfan Syndrom, das kam erst ein Jahr später, als mein Bruder plötzlich verstarb.
Daraufhin hab ich einen neuen Schwerbehindertenausweiss beantragt. Und es wurde wieder abgelehnt. Das Marfan Syndrom hatte für die Bewertung keinen Einfluss, wurde mir gesagt.

Daraufhin bin ich in den VDK eingetreten die für mich dann Einspruch eingelegt haben.
Und siehe da, ich habe 50% bekommen.

Es ist aber halt wichtig das man alles aufschreibt was einem wirklich im Alttagsleben behindert.
Ich zB. bin immer sehr müde und abgeschlagen, was mich ziemlich dran hindert, gut und lange arbeiten zu können.
Auch hab ich mit Kreislaufproblemen zu kämpfen und und und...

Das muss man halt alles vorbringen und auch alle Arztberichte.

Für mich könnte sich der Ausweis vielleicht bald lohnen, weil ich mir ein Auto zulegen möchte. Aber ein Auto wo ich gut einsteigen kann und hoch sitze. Die Autos sind normalerweise nicht ganz so billig.
Naja, und bei Ford zB. gibt es 20% ohne Merkzeichen auf einen Neuwagen.
Das ist doch schon ganz nett.

Lieben Gruß Björn

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

entfernt

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

oh, da ging wohl etwas an mir vorbei? ich lese das hier zum ersten mal mit rabatten für schwerbehinderte, muss man dazu einen ausweis haben? oder reicht da auch 30% oder würden auch der ausweis meines sohnes helfen? denn ich wollte auch die wirtschaftliche lage zur zeit ausnutzen und überlege mir einen ganz billigen neuen zu kaufen (logan) aber das ist ja kein deutsches auto und nun frage ich mich obs da auch möglichkeiten von rabatten gibt? vllt könnt ihr mir da helfen

lg heike

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

Hallo Heike,

also einen Ausweis bekommt man erst ab 50%.
Trotzdem hier noch ein Link:

http://www.bbab.de/pdf/autokauf.pdf

Und hallo Achim,
danke für deine angebotene Vorsicht, ich weiss auch das es sehr gut möglich ist in der jetztigen wirtschaftlichen Situation viel rauszuholen.

Ich werde nicht überstürzt ein Auto kaufen...:)

Zum Gllück hab ich in meinem Bekanntenkreis einen ehemaligen Fordverkäufer, der kennt sich gut in der Szene aus und wird mich wohl auch gut beraten. :)

Auch gut das ich auch einen Ford such...den Ford Kuga...wunderschöner Wagen.:)

Gruß Björn

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

Nach meiner Aorta OP bekam ich jetzt 90 GdB (vorher 50, Augen).
Obwohl so ziemlich wieder alles im Lot zu scheinen scheint. Ich meine Bewegungstechnisch.
Ist das denn so übliclh?
Die Freifahrten nehme ich zwar gerne mit .... bloss ich weiss net so recht.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 08 Mär 2010 06:06

Also ich hab auch sofort 90 bekommen nach dem Aortenbogenersatz und diversen sonstigen Schilderungen was noch alles fehlt.
Aber Bedenken hab ich damit nicht - warum soll ich denn dem Staat was schenken und so nutz ich auch alle Möglichkeiten der Ermäßigungen aus.
Doris

Antworten