Pflegegeld

Schwerbehindertenausweis - Vor- und Nachteile
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Pflegegeld

Beitrag von adminmarfan » 13 Apr 2008 11:38

Hallo Karlo,

wie der Name schon sagt es handelt sich um Pflegegeld ( das für pflegerischen Aufwand gedacht ist)- und nicht um eine diagnosebezogene Leistung.
Der Zeitaufwand bei PS I muss täglich mindestens 90 Minuten betragen und davon müssen mehr als 45 Minuten auf die Grundpflege entfallen.

Stellt der MDK fest,dass mit Maßnahmen der Rehabilitation die Pflegebedürftigkeit gemindert oder überwunden werden kann, so werden diese Leistungen der Pflegeleistungen vorgezogen!

Sicher wird bei den Leute die mit den Folgen von Marfan in eine Pflegestufe eingestuft worden sind, auch der notwendige pflegerische Aufwand vorgelegen haben.

Die Krankenkassen lassen in Abständen die Pflegebedürftigkeit durch den MDK überprüfen.

Gruß Kiera

Zu Deiner Frage:
Ich arbeite in diesem Bereich. Benötige keine Pflege und habe somit auch keine Pflegestufe.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Pflegegeld

Beitrag von adminmarfan » 13 Apr 2008 11:38

Hi Karlo
Hört sich so an, als wenn du denkst, man kann sowas wie Pflegebedürftigkeit vortäuschen? Sowas kann ja wohl mächtig ins Auge gehen..........
Liebe Grüße, Queeny

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Pflegegeld

Beitrag von adminmarfan » 13 Apr 2008 11:38

Hi Queeny,
ja- das denke ich in der Tat!
Habe mich lange nicht gemeldet, war sozusagen auf der Suche nach Antworten. Es scheint so zu sein, dass da ein ganz großer FAKE läuft.
Ich verstehe ja, wenn sich jemanf bereichern will.............
Aber ehrlich: ICH würde das nicht riskieren! Stell dir mal vor, das kommt raus! Die ist doch ruiniert! Pflegegeld erschlichen, na klasse.
Die Dame ist echt mutig, besonders, wenn sie das auch noch anderen mitteilt, was ihr da gelungen ist. Hat wohl keine Feinde?
Habe mich mit anderen "Bären" oder solchen, die es mal waren ausgetauscht.......
Ist echt der Hammer!
Naja, hilft mir nicht und dir auch nicht.
Bin froh, dass zumindest einer das auch sowie ich verstanden hat.
Karlo

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Pflegegeld

Beitrag von adminmarfan » 13 Apr 2008 11:38

entfernt

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Pflegegeld

Beitrag von adminmarfan » 13 Apr 2008 11:38

Das würdest du wohl sowieso nicht glauben.........
Grüße
aus der Hauptstadt

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Pflegegeld

Beitrag von adminmarfan » 13 Apr 2008 11:38

Hallo Karlo,

dein letzter Beitrag zu diesem Thema beantwortet nicht die Frage von Achim und nach dem was Du geschrieben hast, kann man wohl davon ausgehen das Du Achim keine PN geschrieben hast. Das - und Deine ersten beiden Beiträge zu dem Thema wirft bei mir die Frage auf - ob Du nicht in eigener Sache, der - wie Du es nennst- Fake bist......

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Pflegegeld

Beitrag von adminmarfan » 13 Apr 2008 11:38

Ich sage es wie es ist: ich weiß nicht wer der kerl karl ist.
Ich habe gedacht lass das mal laufen und sehen nachdem meine Frage nicht beantwortet wurde.
Ich weiß nicht von wem der da schreibt.

Ich weiß nun aus anderer Quelle das es gehen bzw. gegangen sein könnte. Je größer die Stadt desto geringer die Skrupel, das weiß ich ja nun aus eigener Erfahrung.

Ich werde für mich weiterbohren.

Nur für Karl:

Du brauchst da trotzdem besondere Voraussetzungen.

Ich könnte dir die Füße küssen!

Man muß nicht religiös sein um zu singen:
sha-la-la-la sha-la-la-la sha-la-la-la-la-la-la-la!!!!!

Achso damit das nicht falsch verstanden wird: für mich kommt das nicht in Frage, und für so gut wie alle anderen hier wohl auch nicht. Trotzdem bin ich nun wegen des Personenbezugs in gewisser Hochstimmung - Sorry.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Pflegegeld abgelehnt

Beitrag von adminmarfan » 13 Apr 2008 11:38

Pflegegeld als Marfan Patient fast zwecklos einen Antrag zu stellen, denn ich hab es hinter mir, außer man muss euch bekochen, füttern und/oder waschen! Also um wenigstens Stufe 1 zu erreichen müsst ihr am Tag 45 Minuten pflegebedürftig sein, das heißt: Pflege bekommen für waschen, kochen und essen ... alles andere wie zum Beispiel Hilfe im Haushalt, die ich nötig habe, fällt nicht darunter.
Ich weis aber selbst noch nicht, wohin ich mich wenden kann, im Moment bin ich dabei mich durch den Dschungel von Gesetzen zu wühlen, da es mir nicht mehr möglich ist meinen Haushalt allein zu führen. ich kann weder lange stehen noch lange sitzen oder gehen. Tragen von schweren lasten (Einkaufstüten) nicht erlaubt und möglich. Alltägliche Dinge wie spazieren gehen, max eine halbe Stunde, allein raus gehen, Fehlanzeige, die Angst umzukippen und allein zu sein dabei, ist da ständig mein Begleiter. Leider habe ich noch keine Möglichkeit gefunden wirklich Unterstützung zu bekommen. Ich bin kein Sozialschmarotzer und verlange was mir nicht zusteht, aber manchmal ist der Dschungel Sozialgesetze einfach nicht überschaubar. Ich würde auch lieber mein *eigenes* Geld verdienen. als von EU Rente zu leben, doch da steht ein großes aber, und wer stellt schon einen Menschen ein, der zwar Leistung erbringen kann, aber nach Zeiten die er sich selbst geben muss, weil man nie weis wie der Tag wird. ich lebe im Haus meiner Eltern (eigene Wohnung) damit wenigstens die Versorgung meiner Kinder (11 und 16 Jahre), wenn es mir mal nicht gut geht, gewährleistet ist. Doch meine Eltern sind berufstätig, ich kann also nicht verlangen das meine Mutter auch noch meinen Haushalt führt, neben der zeitweisen Betreuung meiner Kindern.

MfG Ela

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 13 Apr 2008 11:38

Hallo,
ich muss mich doch immer wieder wundern wie weit sich manche Menschen auf die Krankheit beziehen (Bloody und Leute denen es so geht sind hiermit ausgenommen).
Mir ist es selbst schon ziemlich schlecht gegangen und ich hätte mir niemals einfallen lassen "Pflegestufe,...." zu beantragen - eigentlich könnt ihr einem leid tun und ich wünsche jedem dass er mal wirklich eine Woche jemanden braucht der ihm aus den Federn hilft und ihn wäscht (denn das hab ich schon hinter mir und es ist grausam - man ist froh wenn man wieder allein aufstehen kann).
Leute die so krank sind, dass sie das nicht können mein ich hiermit nicht, aber von Karl hab ich auch nicht das Gefühl dass er soooo krank ist und ich hab so einen Sozialschmarotzer-Gedanken im Hinterkopf.
- ich selbst hab das Marfan Syndrom schon seit Jahren und glaubt mir: es gibt schlimmere Krankheiten und man kann relativ gut mit Marfan leben (auch die harten Fälle die ich kenne tun das) !!!

Für Bloody: geh doch mal zum VDK und frag die ob es eine Möglichkeit gibt dir zu helfen - die haben mir damals super geholfen und mich auch bei Hausarbeit, Einkaufen..... unterstützt.

Doris

Antworten