Wachstum hormonell stoppen

Kinder ab 6 Jahre
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Wachstum hormonell stoppen

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

Hallo, meine Tochter ist 8 Jahre und 1,55 m groß. Unser Kardiologe hat uns angesprochen, ob wir ihr Wachstum nicht hormonell stoppen lassen wollen. Hat da jemand Erfahrung mit? Wie zuverlässig sind Aussagen über ihre vorausichtliche Größe (durch Röntgenuntersuchung) bei Marfan? Kiphi

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

Hallo Kiphi! Als ich drei Jahre alt war, wurde meinen Eltern anhand von irgendwelchen Untersuchungen gesagt, daß ich 1,93 werden würde, aber ich wurde ohne hormonelle Behandlung "nur" 1,81: Frag auf jeden Fall mal nach, denn diese Hormonbehandlung beinhaltet auch, daß die Pubertät bei Mädchen künstlich vorgezogen wird. Es wäre also gut zu wissen, ab welchem Alter man das angehen sollte. Spannendes Thema, das auch auf uns zukommen wird! Alles Gute!

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

Hallo zusammen,

also bei mir wurde im Alter von acht Jahren eine Größenprognose von 1.90m abgegeben. Die war ziemlich genau. Ich bin jetzt 1.91m. Meine Eltern haben sich damals gegen eine Wachstumsbremsung entschieden. Was ich auch echt gut finde, denn ich kann mit meiner Größe sehr gut leben und so eine Hormonbehandlung hat ja auch Nebenwirkungen.

Liebe Grüße

Nicole

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Wachstum hormonell stoppen

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

hallo
also bei mir wurden dieser wachstumsstopp angefangen aber musste nach einiger zeit abgebrochen werden da ich mit 9 jahren die pille bekommen hatte um künstlich die pupa vorzuziehen, aber ich habe durch die hormone zu hohen blutdruck bekommen und daher musste abgebrochen werden.
bei mir wurde damals (vor 30 jahren) berechnet worden endgröße von 1,94m mit wachstumsstopp hätte ich werden sollen "nur" 1,87m aber meine heutige endgröße ist nun 1,93m naja geht so damit zu leben es ist eben schwer klamotten zu bekommen die man sich leisten kann, aber sonst ists ok,
bei meinem bruder wurde auch gestoppt ( er vertrug die behandlung bis zum schluss)
errechnete größe 2,14m und wurde aber dank der therapie nur 2,03m also mann ist das ok *find ich

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

Meine Tochter nimmt seit Juli die Hormone. Bei ihr wurden 190cm ausgerechnet. Bei der letzten Kontrolle waren es nur mehr 180cm, die sie erreichen soll. Nebenwirkungen hat sie keine.
Man sagte mir, dass man mit 10 die Behandlung beginnen soll, dann bringt sie was!
lg

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

RE: Wachstum hormonell stoppen

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

Hallo.
Es sind schon relativ genau Ergebnisse.
Aber trotzdem würde ich es nicht raten da es auch Schäden mit sich bringen kann.
Bei mir sollte das auch gemacht werden aber wir haben es eben wegen dieser "Nebenwirkungen" abgelehnt.
LG Georgia

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

Hallo zusammen!

Für uns ist das Thema auch aktuell. Unsere Tochter ist jetzt 10 Jahre alt und 1,55 m. Wir waren bei einer Kinder-Endokrinologin und sie war eher skeptisch bezüglich einer eventuellen Hormonbehandlung. Sie sagte uns, dass man nichts einleiten kann sobald keine Pubertätzeichen vorhanden sind (der Fall unserer Tochter). Sonst hat sie in einer Tabelle nachgeschlagen, wo die "Normalgrößen" für Mädels angegeben sind und stellte fest, dass unsere Tochter "nur" 4 cm größer ist als die maximale Größe für Ihr Alter, also normal wäre maximal 1,51 m.

Gruss an alle

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

Hallo,
wir haben im Herbst letzten Jahres eine Kinderendokrinologin konsultiert. Damals war meine Tochter 10 1/2 und 1,60 m groß. Da wurde Blut abgenommen und auf Pubertätshormone oder sowas in der Art untersucht sowie die linke Hand geröngt, um das Knochenalter zu bestimmen und die vermutliche Endgröße zu schätzen. Zu diesem Zeitpunkt noch keine Pubertätsanzeichen, jetzt waren wir wieder zur Kontrolle. Zwischenzeitlich haben wir erste Anzeichen selber festgestellt, die sich nach der Blutuntersuchung auch bestätigt haben. Bei der Gelegenheit haben wir noch einige Infos bekommen, ich hoffe, ich bringe nichts durcheinander – bin heute etwas durch den Wind. Also: Vor dem Einsetzen der Pubertät kann nichts unternommen werden, Hormontherapie wird erst empfohlen, wenn die zu erwartende Endgröße (bei Mädels) bei über 1,85 m liegt. Bei gut fortgeschrittener Pubertät und Prognose über 1,85 m könnte man ca. bei einer Größe von 1,70 m bis 1,75 m mit einer Behandlung beginnen. Routinemäßig wird das Blut auch auf eine Thromboseneigung untersucht, dann ist eventuell eine Hormontherapie gar nicht möglich, auch später eine Verhütung mittels Pille nicht.
Jetzt ist unsere Tochter 11 und 1,65 m groß. Man hat uns wieder zur Kontrolle im Herbst geraten, da man dann das Wachstum über ein ganzes Jahr verfolgen kann, wir werden also erst mal in Ruhe abwarten und hoffen, dass eine Hormonbehandlung nicht nötig sein wird.
LG Katrin

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

Liebe Katrin!

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Der war sehr nützlich für mich, denn unsere Endokrinologin war nicht sehr "sprachwillig" und gab uns leider keine ausführlichere Information. Deswegen herzlichen Dank :)

Gruss

Maria

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 20 Apr 2009 19:31

Hm... uns sagten sie, dass man VOR dem Eintreten der Pubertät beginnt, weil es sonst nichts bringt! Ab der Behandlung würde sie dann noch so um die 15 cm wachsen.
?????

Antworten