Betablocker und zu niedriger Blutdruck

Herz / Kreislauf
Antworten
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Betablocker und zu niedriger Blutdruck

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Hallo ihr Lieben,

ich war heute Vormittag beim Kardiologen. Da sie beim Belastungs-EKG wohl ziemlich starke Herzrhythmusstörungen festgestellt haben, habe ich nun Betablocker Bisoprolol 2,5mg bekommen. Die ich mal 4 Wochen zum Test nehmen sollte.
Auch der Blutdruck wurde heute morgen gemessen: 90 mmHg zu 70 mmHg
Da mein Blutdruck eigentlich fast immer zu niedrig ist, wollte da bislang kein Arzt etwas dagegen tun.

Nur, jetzt lese ich den Beipackzettel und muss festellen, dass "Das Medikament darf nicht eingenommen werden, wenn Sie an einer der folgenden Herzprobleme leiden: u.a. niedriger Blutdruck."

Bin jetzt etwas irritiert und weiß nicht recht, ob ich das Medikament nun nehmen sollte, oder nicht.
Die Rhythmusstörungen bekomme ich eigentlich selbst nicht mit. Weshalb ich eigentlich sagen würde, was ändert es, wenn ich das Medikament nehme oder nicht...?
Aber ich will mich natürlich auch nicht gegen den Rat des Arztes stellen. Wenn die Rhythmusstörungen dadurch nachweislich verbessert werden, nehm ich die Tabletten natürlich ein.

Könnt ihr mir hierzu vielleicht einen Rat geben, was ich machen soll? Wie sind eure erfahrungen mit Betablocker?

Vielen Dank jetzt schon für eure Antworten.

Ganz liebe Grüße aus dem sonnigen Niederbayern. :)

Linda

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Hallo Linda,

ich nehme die gleichen Tabletten, eben um den Blutdruck zu senken. Das wäre bei dir vielleicht etwas kontraproduktiv.
Allerdings ist mein einziger Rat, den ich dir geben kann, das nochmal mit dem Arzt abzusprechen, auch, wenn er deine Krankheitsgeschichte kennt.

Viele Grüße
Frank

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Hallo Linda,
ich sehe das genauso. Bitte kläre das mit deinem Arzt ab (idealerweise aus der Marfan-Sprechstunde). Wenn man sich mit irgendeiner Vorgehensweise unsicher ist, sollte man eh immer nachfragen.
Vielleicht solltest du auch mal eine 24-Stunden-Blutdruckmessung und/oder EKG beim Hausarzt machen.

Liebe Grüße
Gismo001

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beta Blocker METOPROLOL SUCCINAT TAD 47,5 MG RETARD

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Hi bin 35 und meine Geschichte hab ich ja im forum gepostet.. Ich soll nun wegen meinem hohen puls in ruhe ca 90 und im Normal aufstehen und gehen stehen ca 125 / 130.. Ubd da ich ja marfan diagnostiziert bekommen hab.. Wurde gesagt ich sollte METOPROLOL SUCCINAT TAD 47,5 MG RETARD einmal morgen nehmen... Damit puls weniger wird.. Ich habe aber sorge das mein blutdruck dafurch noch weniger wird.. Hab ruhe blutdruck ca 110 zu 70 znd wenn ich aufstehe und nirmal was mache ist er schnell bei 140 zu 90..naja was denkt ihr oder habt Erfahrungen.. Mfg danke

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Also für Marfans sind 130 aufwärts definitiv zu hoch. 111 wohl optimal.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Jupp lieber weniger bd und schwindel als hoch und erweiterung. Mfg

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Bei der Hitze habe ich auch oft mit Herzrhytmusstörungen zu kämpfen - in Form von Aussetzern, also Extrasystolen. Ein ekelhaftes Gefühl, denn ich spüre es bis zum Hals. Ich merke, wie der Schlag aussetzt, dann Pause ist, und die Schläge die dann folgen, dumpf und schwer und langsam sind. Bäh.
Meine Ärztin hat mir dann Thromcardin empfohlen - das sind Tabletten mit Magnesium und Kalium - beides ist wichtig für die elektr. Leitung.

Bei der Hitze schwitzt man die ganzen Mineralien raus, und es kann wegen Kalium-Mangel dann zu diesen Symptomen kommen. Übrigens obwohl ich wie ihr alle ja auch, Betablocker nehme.

Wenn dieses Störungen bei mir auftreten, dann nehme ich immer an zwei-drei Tagen hintereinander dieses Thromcardin ( gibts übrigens auch billiger bei dm, von taxofit oder so ähnlich) und dann isses wieder gut.

Auch Kaffee, Alkohol und Niktotin lösen ganz gern mal die Extrasystolen aus.

Übrigens habe ich an so heißen Tagen wie gerade, auch ziemliche Schwierigkeiten mit meinem Blutdruck weil sich die Gefäße weiten und er dann noch weiter absinkt, so dass mir ab und zu echt mal sehr schwindelig wird wenn ich mich viel bewege. Meine Ärztin meinte dann dass ich im Sommer ruhig die Dosis von den Betablockern etwas verringern kann. Zur Zeit halbiere ich und fahre damit gut !

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Hallo @ Linda92 und Seelenkind.
Bisoprolol soll ja ein zb: Herzrasen verringern..
Es sind ja bei dir (Linda) NUR 2,5mg pro Tablette. Ich denke das dein Blutdruck davon nicht sinken wird.
Seit nun über 15 Jahren nehme ich das Bisoprolol in 20mg Dosis 1x Täglich. Mein Blutdruck ist ständig hoch - im Gutem liegt er bei 130 zu 90 - wenns schlecht läuft liegt er bei 160 zu 115. Ich nehme dann zusätzlich (mit Rücksprache meiner Ärztin) - ein Nahrungsergänzungsmittel - L - Arginin (3600) 1x Kapsel enthält ca.900mg L-Arginin - binnen einer Stunde ist der Blutdruck auf 120 zu 85. Ich komme bisher damit gut klar. Aber Achtung - nur mit Rücksprache deines Arztes - Internisten.

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Wer ich mir auch mal anschaun.. Wie sieht das aus mit warm baden.. Wegen Gefäße.. Ist da irgend ein bedenken..

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 25 Feb 2014 14:08

Da bin ich überfragt...Habe nur ne Dusche....

Antworten