Welche Medikamente nach Operation Aortenklappe, Aortenwurzel zur Prophylaxe weitererer Erweiterungen?

Herz / Kreislauf
Antworten
adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Welche Medikamente nach Operation Aortenklappe, Aortenwurzel zur Prophylaxe weitererer Erweiterungen?

Beitrag von adminmarfan » 28 Dez 2014 17:47

Hallo,

meine 12jährige Tochter mit PVNH, eine Bindegewebserkrankung, die dem Marfan- und dem Loeys-Dietz-Syndrom ähnelt, ist Ende November an der Aortenklappe und der Aortenwurzel erfolgreich operiert worden. Sie hat eine künstliche Aortenklappe erhalten, da die bikuspidale Aortenklappe nicht mehr rekonstruiert werden konnte und eine Prothese für die Aortenwurzel und einen kleinen Teil der Aorta. Wir waren zum Glück nur 12 Tage im Krankenhaus. Jetzt stellt sich die Frage, welche Medikamente (außer Marcumar wegen der künstlichen Aortenklappe) sie zukünftig zum Schutz vor weiteren Erweiterungen z.B. am Aortenbogen, nehmen soll? Bisher hat sie bei einem Gewicht von 25 kg pro Tag insgesamt 50 mg Losartan und 25 mg Propanolol (Beta Blocker) erhalten. Der Kardiologe ist sich nicht sicher, ob meine Tocher nach der Operation nur Losartan oder gleichzeitig Losartan und Propanolol erhalten soll. Mir ist klar, dass es bei der Erkrankung meiner Tochter noch keine Erfahrungswerte gibt, würde mich aber über Rückmeldungen freuen.

Viele Grüße

Mama PVNH

adminmarfan
Site Admin
Beiträge: 4067
Registriert: 26 Mär 2017 19:07

Beitrag von adminmarfan » 28 Dez 2014 17:47

Die Medikamenteneinnahme ist bei jedem Patienten sehr individuell. Die meisten nehmen einen Betabocker und/ oder ein Sartan. Es kommt immer darauf an, wie die Medikamente vertragen werden. Es gibt Patienten, die bestimmte Wirkstoffe nicht vertragen oder auch starke Nebenwirkungen bekommen. Wichtig ist, dass das Herz geschont wird und Blutdruckspitzen vermieden werden. Nach der Operation wird deine Tocher sicherlich sehr viele unterschiedliche Mittelchen bekommen haben und der Körper muss sich daran ersteinmal gewöhnen.
Hat deine Tochter von der Op schon gut erholt?

Antworten