Wie genau ist ein Echo?

Habe ich Marfan?
Antworten
woerchri
Beiträge: 1
Registriert: 21 Sep 2020 09:38

Wie genau ist ein Echo?

Beitrag von woerchri » 21 Sep 2020 09:52

Hallo zusammen,

mein Name ist Christopher und bin 27 Jahre alt.
Ich war letztens beim Hausarzt, um mir meine (leichte) Trichterbrust anschauen zu lassen bzw. abzuklären, ob ich davon bleibende Schäden bekommen könnte.
Der Arzt hat mich zum Thoraxchirurgen der Uni Klinik Köln weitergeleitet damit dieser eine Miteinschätzung abgibt.
In dem Termin meinte der Thoraxchirurg, dass es sehr unwahrscheinlich ist ein Herzproblem aufgrund der geringen Ausprägung der Trichterbrust zu bekommen. Im gleichen Zug meinte er jedoch, dass es sein könnte, dass ich das Marfansyndrom habe (diese Einschätzung wurde vom Arzt ausschließlich auf Basis der äußeren Begutachtung gemacht (also ohne EKG oder Echo).

Nun bin ich sehr beunruhigt, da der Arzt keine weiteren Untersuchungen gemacht hat und meinte ich soll mir keine Sorgen machen.
Ich war schon mehrmals beim Kardiologen wegen meines leichten Bluthochdruckes und dort wurden schon mehrmals Echos, (Belastungs-)EKGs und andere Untersuchungen meines Herzens durchgeführt. Noch niemals hat ein Kardiologe oder anderer Arzt in diese Richtung was gesagt.
Ist es möglich, dass dies übersehen wurde bzw. eine Aortenerweiterung beim Echo nicht immer automatische Untersucht wurde?

Hinsichtlich anderer potentieller Marfan Symptome:
-habe einen leichten Knick-/Senkfuß links
-Meine Armlänge ist 206cm bei 196cm Körpergröße. Oberkörperlänge sitzend ist 99cm.
-Ich habe einen leichten Bauchnabelbruch und einen leichten Zwerchfellbruch welche als Zufallsbefund entdeckt wurden (vor 10 Jahren) aber keine Behandlung benötigen und auch nicht schlimmer wurden.
-Ich bin schlank aber nicht ungewöhnlich dünn (95kg)
-Ich bin leicht Kurzssichtig (-1.75 Dioptrien beidseitig)
-Ich hab leichte Dehnungsstreifen am Hintern

Ich würde mich über ein Feedback bzw. eure Erfahrungen freuen.

Viele Grüße
Christopher

AlexBui
Beiträge: 1
Registriert: 05 Jan 2021 11:44

Re: Wie genau ist ein Echo?

Beitrag von AlexBui » 05 Jan 2021 11:47

Hallo Christopher. Was genau willst du dafür? Es ist seltsam, dass Ihnen diese Tests nicht verschrieben wurden, Sie müssen darauf bestehen oder es separat tun, das ist wirklich sehr wichtig.

Gismo
Beiträge: 10
Registriert: 02 Jul 2017 14:28

Re: Wie genau ist ein Echo?

Beitrag von Gismo » 21 Mär 2021 18:53

Eine Marfan-Diagnose zu stellen, ist nicht so einfach. Es ist eine Multiorganerkrankung und deswegen sind auch mehrere Organe betroffen.
Die Diagnose sollte nur von einem Arzt gestellt werden, der sich mit der Erkrankung gut auskennt. Deutschlandweit gibt es einige darauf spezialisierte Marfan-Sprechstunden. Die Adressen findest du auf der Homepage der Marfan Hilfe.
https://marfan.de/krankheit/versorgung/ ... unden.html

Nicht jeder Kardiologe kennt sich mit dem Marfan-Syndrom gut aus. Deswegen am Besten immer mal fragen, wieviele Patienten dort behandelt werden. Bei den Marfan-Sprechstunden, kann man davon ausgehen, dass die genügend Erfahrungen damit haben.

Es gibt einige Auffälligkeiten, die schon beim Echo auf das Marfan-Syndrom hinweisen können, z. B.:
eine Erweiterung der Aorta ascendens
Mitralklappenprolaps
Trichterbrust (ab einem bestimmten Grad)

Diese Symptome können darauf hindeuten, aber auch zu anderen Erkrankungen gehören. Zudem gibt es auch einige marfan-ähnliche Erkrankungen.

Antworten